Was unsere Studenten sagen

Studenteninterview ausfüllenFragen?
Tom H. – 1. M.Sc. – Elektrotechnik

Tom H.

1. M.Sc. - Elektrotechnik
Rostock bietet in meinen Augen eine sehr hohe Lebensqualität für Studenten.
Ich wollte eigentlich Elektrotechnik studieren, habe aber die Erfahrung gemacht, dass mich immer nur ein Fachgebiet auf Dauer langweilt und mir das Verbinden von unterschiedlichen Komplexen Spaß macht.
Die Infrarstruktur ist perfekt. Wenn man selbst in der Kröpeliner Tor Vorstadt (KTV) lebt, kann man zu jeder Veranstaltung mit dem Fahrrad fahren und das in wenigen Minuten.
Das Sportangebot der Uni finde ich super. Man kann beispielsweise Segel- oder Surfkurse im Sommer besuchen.
Im Elektrotechnikbereich des Studiums gibt es sehr gute Professoren. Man merkt bei vielen das ihnen die Lehre wichtig ist.
weiterlesen
Aaron P. – 3. B.Sc. – Maschinenbau

Aaron P.

3. B.Sc. - Maschinenbau
Da ich fast jedes Jahr zur HanseSail in Rostock war, wusste ich wie schön die Stadt ist.
Die Infrastruktur ist sehr gut, Mensen und Bibo sind hervorragend. Zusatzangebote wie Fremdsprachenkurse, Hochschulsport und Auslandsaufenthalte sollte man auf jeden Fall nutzen.
Ich persönlich finde, dass fast alle Übungen wirklich sinnvoll und hilfreich sind.
Rostock ist eine Stadt, die sehr auf Studenten ausgerichtet ist. Zudem ist fast alles wirklich günstig.
Ich würde gerne in dem Bereich der erneuerbaren Energien arbeiten.
weiterlesen
Johannes D. – 2. B.Sc. – Maschinenbau

Johannes D.

2. B.Sc. - Maschinenbau
Wirtschaftsingenieurwesen verbindet die technischen und wirtschaftlichen Aspekte miteinander. Man muss sich nicht festlegen in welche Richtung man am ehesten gehen möchte und kann sich somit vieles offen halten.
Größte Hürde ist es, die Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft und zu erkennen und sinnvoll zu gestalten.
Die Lebensqualität ist sehr gut. Als Student kann man hier sehr günstig wohnen und leben.
weiterlesen
Eiko K. – 2. M.Sc. – Fertigung und Automatisierung

Eiko K.

2. M.Sc. - Fertigung und Automatisierung
Es gab unterschiedliche Studiengänge, welche mich interessiert haben. Interessant fand ich die Studiengänge Mathematik/ Wirtschaftsmathematik oder auch ein Studium bei der Polizei.
Da ich erst zum Master nach Rostock gekommen bin, hatte ich noch nicht so viele Fächer an der Uni Rostock. Aus den paar Fächer kann ich aber Steuerungstechnik und Additive Fertigungsverfahren empfehlen.
Man muss sich täglich in zwei Studienrichtungen reindenken, was natürlich einen gewissen Reiz hat aber auch Konzentration erfordert.
Rostock hat eine perfekte Größe, alles ist mit dem Fahrrad schnell zu erreichen. Nebenbei punktet die Stadt noch mit einem schönen Stadthafen und der Nähe zur Ostsee.
weiterlesen
Joachim P. – 3. M.Sc. – Fertigung und Automatisierung

Joachim P.

3. M.Sc. - Fertigung und Automatisierung
Mich interessiert die Fertigungstechnik mit der Einbindung vieler Maschinen in einen komplexen Produktionsablauf. Auch Produktentwicklung war für mich anfangs interessant und so habe ich anfangs Vorlesungen verschiedener Bereiche besucht.
Die Kursgrößen sind m.E.n. optimal. Im Master sind wir selten mehr als 20 Studierende in den Maschienenbau Vorlesungen. Diese sind größtenteils gut aufbereitet, werden von motivierten Dozenten gehalten und passen gut zu unserem Studium.
Als ich vorletzten Herbst mein Studium hier angefangen habe hat der VWI alle Erstsemester an die Hand genommen und uns bei den wesentlichen Dingen geholfen. Ich habe ihn als einen Fachschaftsersatz für die Wirtschaftsingenieure wahrgenommen.
Die Lebensqualität würde ich als sehr gut bezeichnen. Die Mensa gehört zu den 5 besten Mensen in Deutschland. Im Sommer grillen wir häufig am Stadthafen oder fahren mit der S-Bahn nach Warnemünde an den Strand.
weiterlesen